Podseller – kurz und aktuell Folge 33

Wenn Ihr Euch einen Weihnachtsbaum kauft,passt nur auf das Ihr Euch Steuerlich nicht übers Ohr hauen lässt….keine Angst, bin bei euch:)

Weihnachtsbaummerkblatt

Weihnachtsbaumkauf ganz unromantisch

Fünf Steuersätze zum Weihnachtsbaumkauf

 

 



avatar Podseller

Unser Vorstand Harald Korb auf dem 3. Platz mit Basko bei der swhv Verbandsmeisterschaft FH

Hundesport-Pod Folge 4

Unser Vorstand Harald Korb auf dem 3. Platz mit Basko bei der swhv Verbandsmeisterschaft FH

Unser Vorstand Harald Korb auf dem 3. Platz mit Basko bei der swhv Verbandsmeisterschaft FH

Fährtengelände bei der IPO Verbandsmeisterschaft swhv in Einöllen

Fährtengelände bei der IPO Verbandsmeisterschaft swhv in Einöllen

ZLP für alle Gebrauchshunde, vorgestellt vom DSH-Spezial Magazin und WD
Prüfungsordnung zur Zuchtleistungsprüfung (ZLP) ab 01.07.2016 Allgemein Die Zuchtleistungsprüfung wurde geschaffen, um eine objektive Beurteilung der Leistungsfähigkeit von Gebrauchshunden zu erhalten. Ausgehend von den Anforderungen, die an einen Gebrauchshund zu stellen sind, wurden in Anlehnung an den Zehnkampf in der Leichtathletik 7 verschiedene Disziplinen festgelegt. Den einzelnen Leistungen wurden Punkte zugeordnet, so dass eine aussagefähige Punktezahl ermittelt wird. Ähnlich wie in der Leichtathletik ist der Hund der beste „Athlet“, der im „Siebenkampf“ die meisten Punkte erzielt. Dabei stellt diese Prüfung überwiegend die körperliche Eignung für den Gebrauch, aber auch den Leistungswillen (Triebstärke), die Härte und die Fitness in einer genormten Prüfung dar. Aus dem Ergebnis der drei Sprung-, zwei Lauf- und zwei Kraftübungen lässt sich die Eignung für die Gebrauchshundezucht ableiten. Die einzelnen Ergebnisse, welche völlig ohne subjektive Richterbeurteilung entstehen, können, bei zentraler Erfassung jederzeit auch zu zuchtlenkenden Maßnahmen verwendet werden.
Quelle: DSH-Magazin

DSH-Magazin
Film zur ZLP



avatar Podseller

Das Wabennetz vom VRN

Podseller on Air Nr. 57

VRNBus

VRNGruppenbild
In der Mitte Jessy und rechts Kimby

VRNBOLLERWAGEN
Jessy und Kimby erzählen es mir:)





avatar Podseller

bildalvin

Hundesport-Pod Folge 3

Nach langer Wartezeit, heute endlich die 3te Folge zum Hundesport.
Das Thema heute ist in aller Munde…

Wesenstest-Zuchtanlagenprüfung (ZAP) im “Verein für Deutsche Schäferhund(SV) e.V.”

Wesenstest-Zuchtanlagenprüfung(ZAP)
…..An der Bundesversammlung im Mai 2014 wurde unter
dem Pkt. 7.1 einstimmig beschlossen einen Wesenstest
zunächst auf freiwilliger Basis und ohne Ausschlusskriterium
anzubieten…..
Was ist eine Wesensprüfung?
Bei einer Wesensprüfung werden das Verhalten und dessen
Flexibilität eines Hundes durch die Konfrontation
mit verschiedenen Reizen, die ein bestimmtes Verhalten
auslösen oder provozieren können, erfasst. Durch das
Verhalten während der gesamten Prüfung kann auf das
Wesen des Hundes geschlossen werden, mit dem Ziel,
den Hund auf seine Eignung an das Zusammenleben mit
dem Menschen in der heutigen Umwelt möglichst objektiv
einzuschätzen bzw. zu überprüfen.

Der Wesenstest umfasst inhaltlich folgende Reizschwellenüberprüfungen:
1. Unbefangenheitsprüfung
2. Sozialverhalten
3. Bewegungssicherheit und Agilität
4. Spiel- und Beutetrieb
5. Grundwesen
6. Geräuschempfindlichkeit

(Quelle: SV- Aktuell )

Lehrfilm zur Wesensprüfung

Intro/Outro by @KBMusicmc Twitter





avatar Podseller