Unser Vorstand Harald Korb auf dem 3. Platz mit Basko bei der swhv Verbandsmeisterschaft FH

Hundesport-Pod Folge 4

Unser Vorstand Harald Korb auf dem 3. Platz mit Basko bei der swhv Verbandsmeisterschaft FH

Unser Vorstand Harald Korb auf dem 3. Platz mit Basko bei der swhv Verbandsmeisterschaft FH

Fährtengelände bei der IPO Verbandsmeisterschaft swhv in Einöllen

Fährtengelände bei der IPO Verbandsmeisterschaft swhv in Einöllen

ZLP für alle Gebrauchshunde, vorgestellt vom DSH-Spezial Magazin und WD
Prüfungsordnung zur Zuchtleistungsprüfung (ZLP) ab 01.07.2016 Allgemein Die Zuchtleistungsprüfung wurde geschaffen, um eine objektive Beurteilung der Leistungsfähigkeit von Gebrauchshunden zu erhalten. Ausgehend von den Anforderungen, die an einen Gebrauchshund zu stellen sind, wurden in Anlehnung an den Zehnkampf in der Leichtathletik 7 verschiedene Disziplinen festgelegt. Den einzelnen Leistungen wurden Punkte zugeordnet, so dass eine aussagefähige Punktezahl ermittelt wird. Ähnlich wie in der Leichtathletik ist der Hund der beste „Athlet“, der im „Siebenkampf“ die meisten Punkte erzielt. Dabei stellt diese Prüfung überwiegend die körperliche Eignung für den Gebrauch, aber auch den Leistungswillen (Triebstärke), die Härte und die Fitness in einer genormten Prüfung dar. Aus dem Ergebnis der drei Sprung-, zwei Lauf- und zwei Kraftübungen lässt sich die Eignung für die Gebrauchshundezucht ableiten. Die einzelnen Ergebnisse, welche völlig ohne subjektive Richterbeurteilung entstehen, können, bei zentraler Erfassung jederzeit auch zu zuchtlenkenden Maßnahmen verwendet werden.
Quelle: DSH-Magazin

DSH-Magazin
Film zur ZLP



avatar Podseller